Mühlhausen
Astronomie in Mühlhausen
teleskopicon
Einen Tag nach Vollmond
15 Tage alter Mond (einen Tag nach Vollmond). Wenn man die Farbsättigung des Fotos verstärkt, bekommt der graue Mond plötzlich Farben - ein Zeichen dafür, daß er aus verschiedenen Gesteinsarten besteht. © Karl-Josef Lange
Kamera: Canon 70D
Aufnahmedatum: 26.12.2015
Uhrzeit: 06:34 MEZ
Aufnahmedauer: 1/500 s
Empfindlichkeit: ISO 125
Mondapenninen
Detailaufnahme von der Mondoberfläche. Die Mondapenninen durchziehen das Bild diagonal; an ihrem oberen Ende liegt die Landestelle von Apollo 15. Der markante Krater in der Mitte des Bildes ist Archimedes. © K.-D. Fischer
Kamera: iNova PLB-Mx
Optik: Newton 6" F5,6
Aufnahmedatum: 25.08.2016
Uhrzeit: 04:15 MESZ
Aufnahmedauer: 180 s
(1565 Frames mit je 15 ms)
Kamerasoftware: PlxCapture
1221 Frames gestackt
mit Registax 6
Schrötertal
Im äußersten Westen des sichtbaren Teils des Mondes befindet sich eine Gegend mit einigen reizvollen Formationen. Dominierend ist das sich schlangenförmig windende Schrötertal. Es entstand vermutlich, als lavagefüllte Röhre, die einstürzte, als der Lavafluß versiegte. Darunter liegt der markante Krater Aristarchus, eine der hellsten Formationen auf der Vorderseite. © K.-D. Fischer
Kamera: iNova PLB-Mx
Optik: Newton 6" F5,6
Aufnahmedatum: 18.03.2019
Uhrzeit: 22:27 MESZ
Aufnahmedauer: 120 s
(1406 Frames mit je 5 ms)
Kamerasoftware: PlxCapture
927 Frames gestackt
mit Registax 5