Mühlhausen
Astronomie in Mühlhausen
teleskopicon
Sonnenfleckengruppe
Mit einem speziell für die Sonnenfotografie entwickelten Teleskop kann man verschiedene Phänomene in der Chromosphäre beobachten. Ermöglicht wird das durch ein schmalbandiges Filter, das das Sonnelicht nur im Bereich von etwa 656 nm durchläßt. Zu sehen ist die Sonnenfleckengruppe 12565 (links) und 12567 (rechts)

© K.-D. Fischer
Kamera: iNova PLB-Mx
Optik: LUNT LS60THa
Aufnahmedatum: 20.07.2016
Uhrzeit: 09:40 MESZ
Aufnahmedauer: 180 s
(3053 Frames mit je 5 ms)
Kamerasoftware: PlxCapture
649 Frames gestackt
mit Registax 5

Die CCD- Kamera arbeitet im S/W- Modus. Die Aufnahme wurde nachträglich eingefärbt, und zwar nach eigenem Geschmack, denn der Blick durchs Teleskop zeigt eine rote Sonne.
Sonne-Eruption
Von Zeit zu Zeit kommt es zu gigantischem Auswurf von Sonnenplasma. Solche Eruptionen sind nur von kurzer Dauer, und es gehört viel Glück dazu, das zu beobachten. Dieses Glück hatte ich an einem Sommerabend, und noch nie zuvor hatte ich meine Ausrüstung so schnell aufgebaut. Es blieb auch nicht viel Zeit, denn zum einen löste sich die Eruption schnell auf, und dann verschwand die Sonne hinter einem Baum. © K.-D. Fischer
Kamera: Canon 70D
Optik: LUNT LS60THa
Aufnahmedatum: 02.07.2015
Uhrzeit: 18:36 MESZ
Aufnahmedauer: 1/160 s
Empfindlichkeit: ISO 640

Das Foto wurde im S/W-
Modus aufgenommen und
nachträglich rot eingefärbt.
Der besseren Darstellbarkeit halber wurde es außerdem
mit einem schwarzen Kreis
maskiert.